Wandern ist förderlich für Körper und Geist. Es hilft uns, in Form zu bleiben und unseren Geist von Alltagsstress und Sorgen zu befreien.

Man kann durch eine Stadt wandern oder durch die Natur. Es gibt viele Strecken für jedes Niveau, die man alleine, mit Freunden und/oder mit der Familie erwandern kann.

Einer der berühmtesten Wanderwege Spaniens – weltweit bekannt – ist der Camino de Santiago. Für viele Menschen markiert diese Wanderung ein Vorher und Nachher in ihrem Leben; es ist eine einzigartige, äußerst befriedigende Erfahrung, sowohl in persönlicher als auch in sportlicher Hinsicht.

Wer über den Camino de Santiago laufen möchte, ohne dabei zu leiden, sollte sich physisch darauf vorbereiten, denn dabei geht man jeden Tag viele Kilometer.

Wir haben ein paar Tipps für die Vorbereitung auf lange Wanderungen zusammengestellt.

Tipps für‘s Wandern:

  1. Training

Vor einer Anstrengung wie dem Camino de Santiago sollte man sich gut vorbereiten. Laufen Sie jeden Tag ein paar Kilometer und zwar jeden Tag ein paar Meter mehr. Es ist wichtig, die Muskeln zu stärken, um Verletzungen vorzubeugen.

  1. Schuhe

Die richtigen Schuhe sind auch beim Wandern wichtig. Knausern Sie nicht beim Kauf von Wanderschuhen, Sie werden sie viele Stunden tragen und viele Kilometer in ihnen zurücklegen. Die Gesundheit Ihrer Füße und Gelenke hängt in einem hohen Maß von den richtigen Schuhen ab. Es empfiehlt sich, die Schuhe vor der großen Wanderung auf kleineren Strecken einzulaufen.

  1. Einlegesohlen

Genau wie die Schuhe sind auch die Einlegesohlen sehr wichtig. Die Biontech-Einlegesohlen für Wanderschuhe passen sich an die Ergonomie des Fußes an, verteilen das Gewicht des Körpers und sorgen für Halt und sicheren Tritt. Wenn Sie Ihre Wanderung rundum genießen möchten, empfehlen wir Ihnen, solche Einlegesohlen zu verwenden, denn sie dämpfen beträchtlich die Stöße, die die Gelenke beim Gehen erhalten, und beugen möglichen Verletzungen vor.

  1. Kleidung

Wir empfehlen atmungsaktive Kleidung, die den Körper atmen lässt. Je nachdem, ob die Wanderung im Winter oder im Sommer erfolgt, sind das Shirts mit langen oder kurzen Ärmeln, mehr oder weniger Schichten. Tragen Sie möglichst leichte Kleidungsstücke, die Sie in Ihren Bewegungen nicht einschränken.

  1. Kopf

Wer lange Strecken läuft, läuft auch mit dem Kopf, heißt es. Man ist viele Stunden lang dem Wetter und der Sonne ausgesetzt und muss sich dementsprechend schützen. Sonnens chutz, Kappe und zu guter Letzt eine gute Sonnenbrille dürfen nicht vergessen werden.

  1. Flüssigkeit und Nahrung

Wer etwas leistet, muss sich ausreichend ernähren und vor allem mit genug Flüssigkeit versorgen. Nehmen Sie ausreichend Wasser und Essen mit und versorgen Sie sich auf der Wanderung mit neuer Energie. Ausreichend hydriert zu sein, hilft, die Anstrengung zu bewältigen.
Und zuletzt und am allerwichtigsten: Genießen Sie die Wanderung und lassen Sie sich von keinem aufhalten. Wie man auf Spanisch sagt: Buen Camino!